Die Initiative

“Rettet den Klosterstern“ – So heißt die Bürgerinitiative, bestehend aus Geschäftsleuten und Anwohnern rund um Klosterstern und Eppendorfer Baum.

Darum geht es: Schon in den Sommermonaten 2015 soll im Rahmen des barrierefreien Ausbaus Hamburger U-Bahnhöfe auch am U-Bahnhof Klosterstern ein Fahrstuhl errichtet werden.

Ein Vorhaben, das wir ausdrücklich und grundsätzlich begrüßen!

Wir fordern aber eine Aussetzung des Planfeststellungsverfahrens und eine Neuaufnahme der Diskussion unter Einbeziehung der betroffenen Bürger. Es darf nicht sein, dass HVV und Behörde Bauvorhaben verwirklichen, die an den Interessen von Anwohnern und Geschäftsinhabern sowie an der Realität der Verkehrssituation vorbeigehen!

Dies sind die Kernpunkte der Initiative:

  1. Stop des Planfeststellungsverfahrens bis eine gemeinsame und überzeugende Gesamtlösung für und mit der Bevölkerung erarbeitet wurde.
  2. Drei geplante Verfahren/ Baustellen (Umbau Klosterstern, Aufzug, Umbau Eppendorfer Baum) müssen zu einem Gesamtprojekt werden. Ein übergreifendes Verkehrskonzept muß erarbeitet werden, sonst droht Chaos.
  3. Wir begrüßen den Bau eines barrierefreie Zugangs (Aufzug) für die U-Bahn Station Klosterstern. Die Lage des Aufzugs überzeugt jedoch nicht. Mit dem Bau des Fahrstuhls werden Tatsachen geschaffen, die sich auf den Umbau von Klosterstern und Eppendorfer Baum entscheidend auswirken werden.
    Andere Möglichkeiten bzw. Standorte sind nicht ausreichend untersucht worden.
  4. Die Einbindung der Bevölkerung in die Planungen ist bislang sehr mangelhaft. Wir fordern eine Stimme für die Anwohner, die mit den Auswirkungen der Umgestaltung leben müssen.

Je nach Dringlichkeit trifft sich die Initiative, um weitere Schritte zu organisieren. Diese Treffen sind öffentlich und wir laden Alle ein, sich zu beteiligen. Die Termine hierzu und alle relevanten Informationen werden auf dieser Seite bekanntgegeben.

 

klosterstern Kopie